Aktuell

Wir laden Sie ein, kurz und prägnant mehr über Aktuelles, Veranstaltungen und Artikel rund um ergopunkt. zu erfahren:

Wir sind jederzeit für Sie da!

Jeden Vormittag ist unsere Rezeption von 9:00 – 12:00 Uhr besetzt. Rufen Sie ausserhalb dieser Zeiten an, wird jemand aus unserem Therapeuten-Team Ihren Anruf entgegennehmen. Sollten alle am Behandeln sein, können Sie uns Ihre Nachricht auf dem Telefon-Beantworter hinterlassen. Wir rufen Sie so bald wie möglich zurück.

SRK-Aktion Sturzprävention
Sicher zu Hause leben – Dank fachkundiger Beratung.

Das Schweizerische Rote Kreuz Bern-Mittelland unterstützt Sie und Ihre Angehörigen darin, Stolperfallen zu erkennen, Gleichgewicht zu trainieren und Stürze zu vermeiden. Mehr Infos in der Broschüre Sturzprävention (PDF).

Profitieren Sie als SRK-Kundin oder Kunde von unserem Angebot: CHF 30 für eine Sturzpräventions-Beratung. Jetzt den Gutschein (PDF) herunterladen und anmelden. Wir lassen Sie nicht fallen!

Dieser Service ist für Notruf-Kunden kostenlos.

Impressionen von der Einweihung der neuen Praxis

Am 23. März 2017 durften wir bei einem feinen Apéro mit unseren Berufskolleginnen und –kollegen und Vertreterinnen und Vertretern von Institutionen unsere neuen Räumlichkeiten einweihen. Wir freuten uns über die zahlreichen schönen Begegnungen und danken für das entgegengebrachte Vertrauen.

Gemeinsam etwas bewegen

In diesem Newsletter (PDF) erfahren sie, warum eine Ärztin und ein Patient die Dienstleistungen von ergopunkt und dem Roten Kreuz besonders schätzen und wie ergopunkt Menschen mit psychischen Erkrankungen oder schlimmen Kriegs- und Fluchterfahrungen helfen kann.

Den unsichtbaren Schmerz besiegen

Beitrag unseres Ergotherapeuten Mathias Prager über die therapeutische Unterstützung bei Handverletzungen im letzten Ready, dem Jugendmagazin des Schweizerischen Roten Kreuzes.
Artikel (PDF)

Wir bewegen Sie weiter!

Ab dem 26. September 2016 heissen wir Sie an unserem neuen Standort herzlich willkommen: Effingerstrasse 11, 3011 Bern.

Schauen Sie sich schon mal via unserer Fotogalerie in unserer neuen Praxis um.

Selfie gegen Überlastungsprobleme

Die Nachfrage nach Beratungen für Patienten mit arbeitsbedingten Überlastungsproblemen an Händen, Ellbogen und Schultern oder Nacken hat zugenommen. Im Alltag ist ein Besuch im Arbeitsbetrieb der Patienten zur Analyse ihres Arbeitsplatzes nicht immer möglich, deshalb werden neu digitale Mittel eingesetzt:
Der Patient lässt seine Arbeitsabläufe von Kollegen filmen oder fotografieren. Das filmische Material wird danach in den Therapiesitzungen ausgewertet, damit dem Patienten Veränderungen vorgeschlagen werden können.

Patientenbeispiel aus der Zeitschrift radius (PDF) des SRK Bern-Mittleland (Jahresbericht 2015)

Schmerzfrei Klarinette spielen können

Der 50-jährige Klient spielt in zwei Orchestern Klarinette. Seit fünf Jahren leidet er an zunehmenden Schmerzen in Daumen, Handgelenk und Ellenbogen. Dazu kommen chronische Schulterverspannungen. Er kann vor lauter Schmerzen fast nicht mehr Klarinette spielen. Eine lange Odyssee erfolgloser Therapien hatte ihn entmutigt. Er setzte keine Hoffnungen mehr in weitere Behandlungen.

In einem umfassenden Therapieprogramm beobachtete die Ergotherapie-Fachfrau Franziska Lindenberg den Klienten beim Klarinettenspielen und riet ihm zu Haltungsveränderungen. Zudem behandelte sie die schmerzhaften Stellen mit Ultraschall und Triggerpunktmassagen. Sie zeigte ihm kräftigende Übungen für zu Hause und fertigte Schienen zur Entlastung der schmerzenden Gelenke an. Gegen die Schulterverspannung erhielt der Klient Myoreflextherapie. Dies half ihm, die muskulären Spannungen im ganzen Körper zu regulieren. In Zusammenarbeit mit einem Berner Musikhaus initiierte die SRK-Fachstelle für Ergotherapie ein Entlastungssystem für den Klarinetten-Daumen. Nach einem zweimonatigen  Therapieprogramm meldete der Klient, dass sich seine Schmerzen auf ein «verträgliches Mass» reduziert hätten.

Patientenbeispiel aus der Zeitschrift radius (PDF) des SRK Bern-Mittleland (Jahresbericht 2014)