Therapien

Erkrankungen und Verletzungen des zentralen Nervensystems können unterschiedlichste Störungsbilder im motorischen, kognitiven, psychischen und sozialen Bereich aufweisen. Nach einer ausführlichen Erfassung Ihrer gesundheitlichen Situation legen wir gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Arzt die relevanten Ziele fest:

  • Bei eingeschränkter Selbständigkeit in den für Sie bedeutungsvollen Lebensbereichen arbeiten wir an der Verbesserung oder Erhaltung der für eine Aktivität nötigen Funktionen. Bei Handbetroffenheit steht das Erreichen einer optimalen Greiffunktion im Vordergrund
  • Die Weiterführung einer Lieblingsbeschäftigung unterstützen wir mit allen Mitteln
  • Wenn Sie an Gedächtnisverlust oder sonstigen kognitiven Schwächen leiden, trainieren wir mit Ihnen die betroffenen Hirnleistungen und erarbeiten Kompensationsstrategien für die Alltagsbewältigung
  • An beginnender bis mittlerer Demenz erkrankten Menschen helfen wir, in ihrem Alltag befriedigende Tätigkeiten zu finden. Durch Struktur und die Vereinfachung des räumlichen Umfelds kann entspannter am Alltagsleben teilgenommen werden

Dabei steht uns eine breite Palette möglicher Therapien zur Verfügung:

  • Sensomotorisches Training nach Bobath, Perfetti, Johnstone oder mit Spiegeltherapie für Haltungs- und Bewegungskontrolle, Grob- und Feinmotorik, Sensibilität
  • Förderung von neuropsychologischen Funktionen wie Konzentration, Ausdauer, Lernen, Gedächtnis, Handlungsplanung und -ausführung, Umstellfähigkeit
  • Selbsthilfetraining
  • Therapie bei Schluckstörungen
  • Individuelle Anpassung von Schienen