Schmerzfrei Klarinette spielen können

Der 50-jährige Klient spielt in zwei Orchestern Klarinette. Seit fünf Jahren leidet er an zunehmenden Schmerzen in Daumen, Handgelenk und Ellenbogen. Dazu kommen chronische Schulterverspannungen. Er kann vor lauter Schmerzen fast nicht mehr Klarinette spielen. Eine lange Odyssee erfolgloser Therapien hatte ihn entmutigt. Er setzte keine Hoffnungen mehr in weitere Behandlungen. In einem umfassenden Therapieprogramm beobachtete die Ergotherapie-Fachfrau Franziska Lindenberg den Klienten beim Klarinettenspielen und riet ihm zu Haltungsveränderungen. Zudem behandelte sie die schmerzhaften Stellen mit Ultraschall und Triggerpunktmassagen. Sie zeigte ihm kräftigende Übungen für zu Hause und fertigte Schienen zur Entlastung der schmerzenden Gelenke an. Gegen die Schulterverspannung erhielt der Klient Myoreflextherapie. Dies half ihm, die muskulären Spannungen im ganzen Körper zu regulieren. In Zusammenarbeit mit einem Berner Musikhaus initiierte die SRK-Fachstelle für Ergotherapie ein Entlastungssystem für den Klarinetten-Daumen. Nach einem zweimonatigen Therapieprogramm meldete der Klient, dass sich seine Schmerzen auf ein «verträgliches Mass» reduziert hätten. Patientenbeispiel aus der Zeitschrift radius (PDF) des SRK Bern-Mittleland (Jahresbericht 2014).